Kategoriearchive: Live


Start der Tour in Buenos Aires!

Gestern ging die „Cast In Steel“-Tour in Buenos Aires los! Vorher wurden die Jungs bereits am Flughafen von vielen argentinischen Fans empfangen.

Hier ist die Setlist von gestern:

THE WAKE
I’VE BEEN LOSING YOU
CRY WOLF
STAY ON THESE ROADS
MOVE TO MEMPHIS
SCOUNDREL DAYS
CRYING IN THE RAIN
LOOKING FOR THE WHALES
SYCAMORE LEAVES
HUNTING HIGH AND LOW
SWING OF THINGS
EARLY MORNING
YOU ARE THE ONE
UNDER THE MAKEUP
FOREST FIRE
SOFT RAINS OF APRIL
FOOT OF THE MOUNTAIN
THE SUN ALWAYS SHINES ON T.V.
LIVING DAYLIGHTS
TAKE ON ME

Interessant ist, dass viele Songs von „Scoundrel Days“ vertreten waren. Größtenteils wurden die „Greatest Hits“ gespielt, aber auch ein paar „Überraschungen“ wie „Sycamore Leaves“, „Soft Rains Of April“ oder „Early Morning“. Von „Cast In Steel“ wurden nur drei Songs gespielt.



„Cast In Steel“ Album und Tour!!!!

Es ist zu schön um wahr zu sein! :) Noch vor der heutigen Pressekonferenz ist bekannt geworden, dass diesen September bereits das neue Album rauskommt. Die „Cast in Steel“-Tour startet 2016!

Vorverkauf ab Freitag 9 Uhr bei Eventim.

03. April 2016 Stuttgart, Schleyerhalle
04. April 2016 Zürich, Hallenstadium (CH)
06. April 2016 München, Olympiahalle
07. April 2016 Leipzig, Arena
09. April 2016 Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung
10. April 2016 Wien, Stadthalle (AT)
13. April 2016 Berlin, Mercedes Benz Arena
14. April 2016 Hamburg, O2 World
16. April 2016 Bremen, ÖVB Arena
17. April 2016 Hannover, TUI Arena
19. April 2016 Halle (Westf.), Gerry-Weber-Stadium
20. April 2016 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
23. April 2016 Mannheim, SAP Arena
24. April 2016 Frankfurt am Main, Festhalle
26. April 2016 Köln, Lanxess Arena


Morten Harkets Konzert in Köln am 6.5.14


Am Dienstag war ich bei Mortens Konzert in Köln! Ich habe ihn nun schon mehrmals live gesehen, doch dies war das persönlichste Konzert. Ca. 1000 Fans waren in dem etwas kleineren E-Werk. Gleich um 20 Uhr ging es los und Morten war sehr gut drauf. Man merkte gleich, dass es sein Konzert und seine Musik ist, völlig losgelöst von a-ha. Und er hatte Spaß dabei! Nach fast jedem Song sprach er mit dem Publikum oder philosophierte über das Leben und seine Songs. Im Vergleich zum Konzert in Düsseldorf war diesmal weniger „Tanzstimmung“, dafür interagierte er richtig mit dem Publikum. Besonders lustig war dabei, als er vergaß, was er sagen wollte oder auch, als er bei „A Kind Of Christmas Card“ den Songtext vergaß, doch das Weitersingen übernahmen einfach die Fans. Als er von seinen „sweet moments with Peter“ erzählte, rief ein weiblicher Fan hinein „I wish I was Peter“. Peter Kvint und seine Bandkollegen haben sich auch ins Zeug gelegt, besonders der Bassist war in guter Stimmung.

Ein tolles Konzert, vielleicht etwas zu kurz. Die Songauswahl hat mir sehr gut gefallen, es war besonders schön „Darkspace“ mal live zu hören! Dennoch hätte ich mir ein oder zwei (selten gespielte) a-ha Songs gewünscht, aber mehr auch nicht, denn es ist schließlich sein Konzert.

Setlist:1. Do You Remember Me?
2. Oh What A Night
3. Spanish Steps
4. End Of The Line
5. Darkspace
6. Did I Leave You Behind
7. When I Reached The Moon
8. Lay Me Down Tonight
9. Should The Rain Fall
10. Shooting Star
11. Safe With Me
12. There Is A Place
13. Wild Seed
14. Los Angeles
15. Whispering Heart
16. Brother
17. A Kind Of Christmas Card
18. Let It Be Me (Cover des Everly Brothers Songs, dem kürzlich verstorbenen Phil Everly gewidmet)
P.S.: Mortens neues Album „Brother“ bleibt in der 3. Woche weiter in den Top 20 und klettert von Platz 19 auf 15!

Morten Harket bei Night of the Proms

In einem Monat, am 29. November, beginnt in Köln die Konzert-Tour „AIDA Night of the Proms“, welche neben Morten Künstler wie Mark King (Sänger der 80er-Jahre Band Level 42), Amy MacDonald, The Baseballs und John Miles nach Deutschland bringt.

Bis auf die beiden Termine in Frankfurt sind noch Tickets verfügbar.


Morten bei den Billboard Awards

Heute Nacht ist Morten Harket bei den Billboard Music Awards mit Pitbull und Christina Aguilera aufgetreten, welche Take On Me gecovert haben, den Auftritt könnt ihr hier sehen:

Hinterher gab es eine Q&A-Session:

Ein anderes Interview, kurz nach dem Auftritt, gibt es hier: